Welcome Südafrika Safari mit Kindern

Tag 1 – Ankunft in Kapstadt

Ankunft am Kapstadt Flughafen und Begrüßung vom Deutschsprachigen Welcome Tourism Services Vertreter der Ihnen bei der Annahme des Europcar Mietwagen und Great Guide Navigationsgerät. hilft.. Fahrt zur Unterkunft für den Check In. Der restliche Tag steht in Eigenregie zur freien Verfügung.

Kapstadt

Zu den beliebtesten Reisezielen in Südafrika gehört unzweifelhaft die westliche Kapregion mit Kapstadt als Mittelpunkt. Kapstadt, eine Stadt wie keine andere. Lebendig und gelassen zugleich. Oft wird sie verglichen mit Rio de Janeiro, Sydney oder San Francisco. Aber viele erfahrene Reisende sagen es ganz direkt: Kapstadt ist die schönste Stadt der Welt. Die Lage von Südafrikas "Mother City" am Fusse des mächtigen Tafelberg Massivs, inmitten eines Nationalparks von aussergewöhnlicher Schönheit und umgeben von zwei Weltmeeren mit herrlichen, ausgedehnten Sandstränden begeistern jedes Jahr unzählige Besucher. Auch die interessante 350jährige Geschichte von Kapstadt, die Vielfalt historischer und moderner Bauten, das multikulturelle Flair, der maritime Charakter der Stadt, die entspannte Lebensweise der Kapstädter, die quirlige Victoria & Alfred Waterfront, die grosse Vielfalt an Pflanzen und Landschaften, die schöne Kap Halbinsel, das Kap der guten Hoffnung und nicht zuletzt das reizvolle Umland tragen zur besonderen Attraktivität Kapstadts bei.

Cape Grace Hotel

Cape Grace Hotel - Direkt an Kapstadts bekannter „Victoria & Alfred Waterfront“ liegt das elegante Cape Grace Luxushotel, das zu den „Leading Small Hotels of the World“ gehört. Von diesem hübschen Hotel aus lässt sich die Stadt auf besonders angenehme Art erkunden, denn der Yachthafen und das Zentrum liegen nur wenige Schritte entfernt. Das Cape Grace besticht durch seine klassisch-edle Fassade, die ansprechende Einrichtung und die ideale Lage mit Blick auf den majestätischen Tafelberg. Ruhig, hell und großzügig geschnitten sind die insgesamt 121 gemütlichen Zimmer und Suiten, die alle einen wunderschönen Ausblick auf den Tafelberg oder Hafen bieten. Sie sind mit Bad, separate Dusche, Klimaanlage, Sat-TV, Radio, Wecker, Internetzugang (gegen Gebühr), Laptop- und Faxanschluss, Föhn, Minibar und Safe ausgestattet. Frische Blumen, Bücher, Bademäntel und Slipper gehören zu den weiteren Annehmlichkeiten, die in den Hotelzimmern geboten werden. Das moderne "Signal"-Restaurant bietet kreative südafrikanische Gerichte in ansprechendem Ambiente. Zusätzlich lockt die gemütliche Bar „Bascule“ mit herrlichem Blick auf den Yachthafen, köstlichen Snacks und einer Kollektion von rund 360 Whiskey-Sorten. Hotelgäste können nach ihren Ausflügen im 15 Meter langen Swimmingpool mit Terrasse entspannen oder sich Fitnessgeräte auf ihr Zimmer bringen lassen, um in privater Atmosphäre zu trainieren. Alternativ können aktive Reisende auch den nahe gelegenen „Health Club“ kostenlos nutzen. Darüber hinaus stehen ein Fahrrad-Verleih und verschiedene Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung (kostet extra). Das hoteleigene Spa mit Panorama-Ausblick auf den Tafelberg bietet unter anderem eine Sauna und ein Dampfbad. Desweiteren gibt es Konferenzräume, ein Business-Center, eine Boutique, die Club Level & Lounge, eine Bibliothek, Parkplätze, Transfer ins Stadtzentrum und einen 24-Stunden-Zimmerservice.

Dieses Hotel bietet spezielle Annehmlichkeiten für Kinder an, wie Kinder Geschichte Zeit, Babysitter-und Kindermenüs. Jeden Abend um 18.00 Uhr gibt es auch eine aufregende Aktivität wie z.B. Lebkuchenmann dekorieren. Bei Ihrer Ankunft werden die Kinder mit einem Cape Grace Willkommensgeschenk präsentiert. Eine Auswahl von Kinder-DVDs, Spielkonsolen, Bücher und Brettspiele stehen auch zur Verfügung auf Anfrage und ohne Aufpreis.

Tag 2 & 3 – Kapstadt

Diese Tage stehen zur freien Verfügung.

Empfehlungen:

Table Mountain

Ein Ausflug auf den berühmten Tafelberg gehört zu den touristischen Highlights eines Kapstadt Besuchs. Vorausgesetzt allerdings, dass der steile Felsen nicht gerade mit seinem "Tafeltuch" bedeckt ist und sich in dichten Nebel hüllt. An sonnigen Tagen aber hat man einen herrlichen Rundumblick auf die City, den Ozean und auf die Bergspitzen der Cape Peninsula. Auf den Tafelberg kommt man mit der Seilbahn oder kann ihn zu Fuss erklimmen. Die Fahrt mit der Cableway ist eindeutig beliebter, und daher bilden sich besonders in der Hauptreisezeit lange Schlangen an den Ticket-Schaltern. Allerdings sind sie seit der vollständigen Renovierung der Anlage 1998 deutlich kürzer geworden, denn die grossen, langsam rotierenden Gondeln bewältigen die rund 700 Meter Höhendifferenz nun in 2 Minuten. Tagtäglich werden etwa 2500 Besucher mit der Drahtseilbahn auf den 1085 m hohen Berggipfel befördert. Auf dem Tafelberg ist es stets deutlich windiger als in der City. Suchen Sie sich einen möglichst ruhigen Tag aus, wenn Sie den Berg besuchen. Bei Starkwind wird der Betrieb der Cableway ohnehin eingestellt.

Chapmans Peak Drive

Eine der spektakulärsten Küstenstrassen in Südafrika ist der Chapman's Peak Drive. Die Strecke beginnt südlich von Hout Bay, einem malerischen Ort mit grösserem Fischereihafen. Hinter Hout Bay geht es steil und kurvenreich bergan zum Chapman's Point mit atemberaubenden Ausblicken auf die tief unten liegenden felsigen Buchten, bis die Strasse bei Noordhoek wieder Meeresniveau erreicht. Auf Grund schwerer Steinschlagunfälle wurden Galerietunnel gebaut und andere umfangreiche Befestigungsarbeiten durchgeführt. Die Strasse ist erst seit Ende 2004 wieder eröffnet und ist mautpflichtig. In der regenreichen Winterzeit ist sie trotzdem gesperrt. Entlang der Strasse gibt es zahlreiche Parkplätze und schöne Picknick Spots mit schöner Aussicht. Ausserdem kann man auf verschiedenen Spazierwegen die einzigartige Fynbos Landschaft kennenlernen.

Cape Point

Im Mai 1998 wurde praktisch die gesamte Kap Halbinsel wegen ihrer aussergewöhnlichen landschaftlichen Schönheit, ihrer einzigartigen Flora und Fauna und ihrer besonderen historischen und kulturellen Bedeutung zum Nationalpark erklärt. Die Fahrt zur Kapspitze gehört zum Pflichtprogramm eines Kapstadt Besuchs. Das südliche Ende der Kap Halbinsel kann eigentlich mit zwei Spitzen aufwarten, dem Cape of Good Hope und dem noch etwas weiter südlichen und höher gelegenen Cape Point. Keines von beiden Kaps ist jedoch wirklich der südlichste Punkt Afrikas. Der liegt etwa 150 km weiter Richtung Südosten. Dort, am Cape Agulhas, treffen denn auch erst die beiden grossen Meere, der Atlantik und der Indische Ozean, aufeinander - zumindest haben sich die Wissenschaftler auf diese Sichtweise geeinigt. Für die frühen Seefahrer war jedoch das Kap der Guten Hoffnung der Wendepunkt. Erst wenn man dieses "Kap der Stürme", wie Bartholomeus Diaz es 1488 nannte, passiert hatte, hatte man es geschafft. Die letzten Meter zum Cape Point Peak kann man entweder mit der Zahnradbahn (Flying Dutchman) erreichen oder zu Fuss. Eine Treppe aus Naturstein führt über 120 Treppenstufen zum alten Leuchtturm auf dem Cape Point Peak, 250 Meter über dem Meerespiegel. Von hier aus kann man die Kapspitze, so wie auch das westlich gelegene Kap der Guten Hoffnung sehen. Bei klarem Wetter, eine wirklich atemberaubende Aussicht.

Boulders Beach

Eine besondere Attraktion ist die Kolonie der Brillenpinguine (Jackass Pinguine) am Boulders Beach, seit einigen Jahren unter der Obhut der staatlichen Naturschutzbehörde. Die putzigen Vögel verhalten sich Menschen gegenüber durchaus zutraulich, wenngleich sie sich nicht anfassen lassen. An warmen Sommertagen planschen Menschen und Pinguine gemeinsam in den klaren seichten Gewässern der von grossen rundlichen Felsblöcken umsäumten Bucht. Brillenpinguine sind die einzige Pinguin Art auf dem afrikanischen Kontinent. Vor 100 Jahren waren sie in den kalten Gewässern der gesamten südafrikanischen Westküste noch zahlreich vertreten.

V & A Waterfront

Durch die günstige geographische Lage entstand in Kapstadt einer der bedeutendsten Seehäfen der Welt. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts reichten die vorhandenen Anlagen nicht mehr aus, so dass mit dem Ausbau des Hafens begonnen wurde. Im Laufe der Jahre wurde der Hafenkomplex ständig erweitert und modernisiert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden Teile des Hafenbeckens aufgeschüttet, um Platz für die Neubauten der heutigen City zu schaffen. Der älteste Teil der Kapstädter Hafenanlagen wurde im Jahre 1990 grundlegend renoviert und zum Vergnügungsviertel mit exklusivem Einkaufszentrum ausgebaut. Dutzende von Restaurants, Cafés und Bistros, Livemusik-Kneipen und Pubs machen den Bummel an der "Victoria & Alfred Waterfront" bei Tag und bei Nacht zum unvergesslichen Erlebnis.

Robben Island

Seit Beginn der weissen Besiedlung am Kap wurde die rund 500 Hektar große und 12 Kilometer von der Küste entfernte Insel Robben Island als ausbruchssichere Sträflingskolonie genutzt. 1961 wurde auf Robben Island das berüchtigste Gefängnis Südafrikas errichtet. Zusammen mit Schwerverbrechern wurden die politischen Häftlinge der Anti-Apartheidsbewegung hierher verbannt. Prominentester Insasse war Nelson Mandela, Führer des African National Congress (ANC) und später erster Präsident des neuen demokratischen Südafrika. Mandela verbrachte hier 27 Jahre seines Lebens in einer winzigen Zelle von 5 Quadratmetern. Robben Island ist heute nationale Gedenkstätte und Museum. Die schnellen Katamaran Fähren verkehren täglich in stündlicher Folge vom Nelson Mandela Gateway am Clock Tower der Waterfront. Die Überfahrt dauert ca 30 Minuten, die anschließende Führung ca 2 Stunden. Ein ehemaliger Gefangener führt durch das Gefängnis und zeigt auch Mandelas enge Zelle. Per Bus fährt man zum Kalksteinbruch, wo die Gefangenen in gleißender Sonne und ohne Augenschutz arbeiten mußten.

Tag 4 – Grootbos Nature Reserve

Grootbos

Der Grootbos Forest ist insgesamt 23 Hektar groß und zählt weltweit zu den Größten seiner Art. Unsere geführten Wanderungen und Jeepsafaris führen Sie aber nicht nur durch den Wald, sondern auch durch das großartige Cape Floral Kingdom (Konigreich der Kap-Flora) mit mehr als 750 Fynbos-Arten, 107 Vogelarten, 21 verschiedene Säugetier- und 21 Reptilienarten. Einige der erstaunlichen Symbiosen von Pflanzen und Tieren werden Ihnen während der Naturfahrten und -Wanderungen erläutert. Im Grootbos Naturreservat haben Sie eine Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten die Wale in freier Wildbahn zu beobachten. Unsere Besucher können den Südlichen Glattwal von den Felsen in De Kelders, vom Boot oder vom Kleinflugzeug aus betrachten.

Garden Lodge

Die luxuriöse Garden Lodge befindet sich inmitten des farbenfrohen Fynbos-Gartens und verwöhnt mit traumhafter Aussicht. Die Lodge ist aus Stein und Holz erbaut und bietet eine perfekte Mischung aus Eleganz und afrikanischer Gastfreundschaft. Insgesamt stehen 11 luxuriöse, freihstehende Suiten in malerischer Lage zur Verfügung. Die Suiten bestehen aus privaten Schlafzimmern, großzügige Ensuite Badezimmer, separate Wohnzimmer mit Kamin, Mini Bar, Tee-/ Kaffeestation und großzügige offene Holzdecks. Alle Suiten haben einen atemberaubenden Blick über Die Walker Bay. Ein Sonnenuntergang auf Grootbos ist einer der atemberaubensten unter dem afrikanischen Himmel - mit unbeschreiblichen
Blick auf den Ozean und die massiven Bergzüge.

Tag 5 & 6– Grootbos Nature Reserve

Diese Tage stehen zur freien Verfügung.

Kinder in Grootbos

Kinder, die das Grootbos Naturreservat besuchen, sind sehr wichtige Persönlichkeiten mit ihren eigenen Ideen und Wünschen. Wir verstehen das und geben uns deswegen auch die größte Mühe, unsere kleinen Gäste glücklich zu machen. Im Grootbos Naturreservat sind Kinderaktivitäten nicht einfach nur Aktivitäten. Sie sind eine Kombination aus Bildung und Spaß in einer wunderschönen, natürlichen Umgebung. Unsere maßgeschneiderten Kinderprogramme sollen die Kinder inspirieren, bilden, begeistern und neugierig machen auf das, was als nächstes kommen könnte. Ihre Kinder sollen mit uns im Grootbos Naturreservat eine aufregende, interessante und schöne Zeit erleben.

Kinder-Spielplatz

Der Spielplatz von Grootbos ist wahrlich ein Paradies für Kinder. Beweis dafür ist auch, dass manche Eltern ihre Kinder nur noch während der Essenszeiten zu Gesicht bekommen. Der Spielplatz befindet sich direkt neben den Stallungen für unsere Pferde und bietet den Kindern gute Möglichkeiten ihre natürliche Umgebung zu entdecken, während sie mit den Hasen, unserem Hängebauchschwein „Emma“ oder unseren Enten spielen. Unsere kleinen Gäste lieben es ihre eigenen Frühstückseier im Gehege der freilaufenden Hühner zu sammeln , nachdem sie die Pferde mit frischen Produkten aus unserem Gemüsegarten gefüttert haben. Natürlich werden Ihre Kinder auf dem Spielplatz immer von einem ausgebildeten Mitarbeiter von Grootbos beaufsichtigt.

Schatzsuche in Grootbos

Ausgebildete Betreuer begleiten die Kinder während einer aufregenden Schatzsuche durch den Milkwood Forest. Die Kinder lernen dabei spielend Fakten über das Zusammenspiel der Milkwood Bäume mit den vielen anderen Organismen innerhalb des Waldes. Die Baumkronen sind der Lebensraum für viele Vogelarten, wie zum Beispiel dem Barthroated Apalis, dem Cape Batis und der Rameron Pigeon, während der Waldboden durch Spuren von Schirrantilopen, Stachelschweinen, Maulwürfen und anderen Waldbewohnern gekennzeichnet ist.

Kochen für Kinder

Wir sorgen für das leibliche Wohl mit speziellen Kindermenüs sowie Getränken und Snacks während der Aktivitäten. Unsere speziellen Kinderprogramme versprechen aufregende und mit Spaß erfüllte Tage, so dass ein erholsamer Schlaf der Kinder erforderlich ist, um die Abenteuer der nächsten Tage genießen zu können.

Tag 7 – Abreise

Check Out
Nach Check Out werden Sie Ihre Fahrt richtung Kapstadt Flughafen fortzusetzen.

Zurück

Reisedaten

Reisende (Bitte die Namen laut Reisepass angeben)

Kontaktdaten

Ihre individuellen Wünsche (min. 10, max 2000 Zeichen)*